Entwicklung von Single-Use-Kameras

Diese Entwicklung umfasste verschiedene Aufgaben, von der Patentrecherche, über die Umsetzung von Alternativlösungen, bis zum Projektmanagement. Durch geschickte Konstruktion wurde die Anzahl der Einzelteile reduziert und die geometrischen Formen für vollautomatische Fertigung ausgelegt. Weiterhin wurden verschiedene Funktionsmuster aus Rapid Prototyping Bauteilen aufgebaut und untersucht. In Zusammenarbeit mit unserem Designbüro entstanden so mehrere Kameragenerationen für APS- und 135er-Film-Formate. Die teils sehr komplexen und filigranen Kunststoffteile benötigten hier einen Formenbauer mit großer Erfahrung und hochpräziser Fertigung. Die verschiedenen Kameras wurden jeweils auch in einer Variante mit integriertem Blitz entwickelt.
Share by: